Michael Schönberg

Michael Schönberg

wurde 1955 in Düsseldorf geboren. Schon von klein auf dachte er sich Geschichten aus und unterhielt mit ihnen Familie und Freunde. Nach dem Ende seiner beruflichen Karriere als Maschinenbaumeister und Logistikleiter widmete er sich dieser Leidenschaft professionell. So entstand sein Debüt-Roman „Blond ja. Dumm nein“.

Für öffentliche Lesungen schrieb er Kurzgeschichten, die er in dem Buch „Michaels Kurzgeschichten” zusammenfasste. Mit seinem Roman „Für die Liebe ist man nie zu alt” hat er sich einen Herzenswunsch erfüllt, ältere Menschen zu ermutigen, vor der Liebe im Alter nicht zurückzuschrecken. Als Mitglied im WAV (Westdeutscher Autoren Verein) nutzt er die Möglichkeit, sich mit anderen Autoren auszutauschen und aus seinen Werken vorzulesen. Er betreut und pflegt ehrenamtlich die Web-Seite vom WAV.

 

Auf vielen Veranstaltungen (Ruhrorter Büchermarkt, Autoren-Frühstück in der Kulturkneipe, Destille, sowie in Leserunden) erfreut er die Anwesenden mit

seinen Kurzgeschichten oder Leseproben. Besondere Freude hatte er an der Mitwirkung bei der Buchreihe »Jedes Wort ein Atemzug« von Karina Pfolz im Jahre 2015. Insgesamt haben dort 143 Autoren/innen mitgearbeitet und ihre Kurzgeschichten zu Verfügung gestellt. Der Erlös aus diesen Werken unterstützt das Projekt „Respekt für Dich, Autoren gegen Gewalt”.

In drei Büchern, „Geschichten aus aller Welt, Teil 1 und 2″ sowie „Thriller und Kriminelles” hat er seine Geschichten einbringen dürfen. In der Anthologie „Farbenspiel” vom Karina Verlag hat er in allen 10 Büchern eine Geschichte einbringen können. Ein Erlebnis der besonderen Art, war die Buch-Messe in Wien im Jahr 2016. Dort konnte er seine Bücher persönlich vorstellen. Auch im Jahr 2017 wird er mit dem Verlag wieder teilnehmen und seine neuen Bücher vorstellen.

 

Im April 2016 erschien sein zweites Kurzgeschichten-Buch: „Kurzstrecken Geschichten, Ein Lesespaß von A nach B“. Im September 2016 erschien sein Horror-Roman: „Die Zombie Maske“.

 

Achtung: Dieses Buch enthält jugendgefährdete Szenen und ist daher für Leser/innen unter 18 Jahren nicht geeignet.

 

Im Januar 2017 erschien sein Buch „Die Dunkelheit“. Ein Thriller, die sensible Menschen nicht lesen sollten . Ein Thriller, der einen nachdenklich macht, über: Was ist wenn? Achtung: Dieses Buch enthält jugendgefährdete Szenen und ist daher für Leser/innen unter 18 Jahren nicht geeignet.

 

Sein neuestes Werk „Haifischjagd“ ist gerade erschienen und erfreut sich reger Nachfrage.

 

Sein erstes Kinderbuch, dessen Namen noch nicht verraten wird, wird auf der Buchmesse in Wien vorgestellt.

 

Die nächsten Projekte: “Kur(z)-Geschichten” (Anekdoten aus der Reha-Kur), “Marta, Marta, Hilfe, ich werde sechzig” (biografischer Roman), „Deine Schuld wird nie vergessen werden“ (ein Psycho-Krimi),„Der magische Stein“( Mystik).