Frank Huhnhäuser

 

Frank Huhnhäuser wurde 1960 in Berlin geboren und lebt mit seiner Frau in der Südpfalz.

 

Seinen schriftstellerischen Schwerpunkt stellen Kurzgeschichten und Kriminalromane dar.

 

Seine Kurzgeschichte »Fundamente« zählte zu den Gewinnern des Schreibwettbewerbs »Irgendwas bleibt« der Saarländischen Buchmesse »HomBuch« und wurde in deren Anthologie zur Messe im März 2015 veröffentlicht.

 

 

Die Kriminal - Kurzgeschichte »Blutmond« wurde in der Anthologie »Jedes Wort ein Atemzug, die Fortsetzung« des Vereins »Respekt für dich« im Karina-Verlag veröffentlicht. Die Kurzgeschichte »Sühne« erschien im ELVEA-Magazin, Ausgabe Mai/2015. Für das Projekt »Ein tolles Buch, aber nicht umsonst« des Karina-Verlags, bei dem 60 Autoren und Künstler gemeinsam einen Thriller, die »Flügel-Trilogie« schrieben, lieferte Frank Huhnhäuser das 4. Kapitel des ersten Bandes »Vergessene Flügel« und das 9. Kapitel des dritten Bandes »Vollendete Flügel«. Mit »Moralische Motive« erschien am 3. Juli 2015 sein erster Thriller im Karina-Verlag.

 

Um ihn auf Facebook zu besuchen, klicke man hier.

Ein weiterer Klick und man ist auf seiner Homepage.

 


AST-Autor der vierten Augustwoche 2016

Seit März 2016 stellt Markus Kohler, von Markus Bücherkiste, immer eine Woche lang eine AST-Autorin/einen AST-Autor näher vor. 

 

Diesmal: Frank Huhnhäuser

 

 

Tag 1 für Frank Huhnhäuser

Frank Huhnhäuser wurde 1960 in Berlin geboren und lebt mit seiner Frau in der Südpfalz. Seinen schriftstellerischen Schwerpunkt stellen Kurzgeschichten und Kriminalromane dar.

Seine Kurzgeschichte »Fundamente« zählte zu den Gewinnern des Schreibwettbewerbs »Irgendwas bleibt« der Saarländischen Buchmesse »HomBuch« und wurde in deren Anthologie zur Messe im März 2015 veröffentlicht.

Die Kriminal - Kurzgeschichte »Blutmond« wurde in der Anthologie »Jedes Wort ein Atemzug, die Fortsetzung« des Vereins »Respekt für dich« im Karina-Verlag veröffentlicht.

Die Kurzgeschichte »Sühne« erschien im ELVEA-Magazin, Ausgabe Mai/2015.

Für das Projekt »Ein tolles Buch, aber nicht umsonst« des Karina-Verlags, bei dem 60 Autoren und Künstler gemeinsam einen Thriller, die »Flügel-Trilogie« schrieben, lieferte Frank Huhnhäuser das 4. Kapitel des ersten Bandes »Vergessene Flügel« und das 9. Kapitel des dritten Bandes »Vollendete Flügel«.

Mit »Moralische Motive« erschien am 3. Juli 2015 sein erster Thriller im Karina-Verlag.

Frank Huhnhäuser:
"Seit meinem 12. Lebensjahr leide ich an Morbus Crohn, einer unheilbaren chronischen Darmkrankheit. Meine Kindheit und Jugend waren nicht einfach, auch weil meine Krankheit selbst in meiner Familie keine Akzeptanz fand. Nach der Schule absolvierte ich eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugschlosser und legte einige Jahre später die Prüfung zum Industriemeister ab. Immer öfter war ich für längere Zeit krankgeschrieben und 1990 musste ich frühzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden.
Eine lange Leidenszeit schloss sich an. Zwischen 1991 und 2001 konnte ich nur selten das Haus verlassen. Die Krankheit fesselte mich ans Bett und ich war zu diesem Zeitpunkt eigentlich ein Pflegefall. Mein Tagesablauf konzentrierte sich auf Bücher lesen und das tägliche Fernsehprogramm. Irgendwann kam der Zeitpunkt, an dem ich mir ein Hobby suchte, dem ich auch im Liegen nachgehen konnte. Ich begann im Jahr 2000 einen Krimi zu schreiben, den ich 2001 beendete. Daraufhin bot mir die Kölner Bahnhofszeitung an, meinen Krimi als Fortsetzungsroman zu veröffentlichen. Doch bevor ich zusagen konnte verschlechterte sich mein Gesundheitszustand dermaßen, dass das Angebot in Vergessenheit geriet.
Erst im Jahr 2014 habe ich mich wieder mit dem Schreiben beschäftigt. Mehr zufällig fand ich bei Facebook eine Autorengruppe, in der man Leseproben präsentieren durfte. Ich lud das erste Kapitel meines alten Krimis hoch und bekam sehr positive Kritiken. Die Lektorin Tanja Mehlhase bot mir ein Probelektorat an und unterstützt mich seitdem, wofür ich ihr sehr dankbar bin.
Ende 2014 schickte ich meine Kurzgeschichte „Fundamente“ an einen Wettbewerb der Saarländischen Buchmesse „Die HomBuch“ und die Kriminal-Kurzgeschichte „Blutmond“ zu einer Ausschreibung des Karina-Verlags.
„Fundamente“ gehörte zu den Siegergeschichten der HomBuch und wurde im März 2015 in der Anthologie „Irgendwas bleibt“ veröffentlicht. Das erste Mal hielt ich ein Buch in meinen Händen, in dem ich mit einer Geschichte vertreten war. Ein tolles Gefühl. Leider ist dieses Buch nicht im Handel erhältlich. In dieser Woche könnt ihr aber die Geschichte auf meiner Homepage zu lesen. Der Link dazu lautet:
http://frankhuhnhaeuser.jimdo.com/fundamente/

 

Wer mehr lesen möchte, ist hier richtig. Der Link führt zur offenen Facebookgruppe "Markus Bücher - Wir stellen unsere Bücher vor". Dort kann man auch die Folgetage nachlesen - es lohnt sich ;)