Ludmilla Dümichen

Ludmilla Dümichen, 1952 in russischer Verbannung der Eltern weit im Osten an der chinesischen Grenze geboren, lebt seit 1992 in Deutschland, heute in Bad Sassendorf.

 

Mit vierzig neue Sprache zu lernen, war ihre große Herausforderung. Schon als Kind wollte sie Geschichten schreiben, Journalistin werden. Inzwischen hat sie mehrere Kurzgeschichten in Deutscher Sprache geschrieben. Ihr Motto: die besten Geschichten schreibt das Leben. Darin möchte sie den Lesern von ihrer Welt erzählen. Ob es ihre Odyssee mit Deutscher Sprache, Wanderurlaub oder eine Betrachtung des Ukraine – Konflikts, jede Geschichte ist eine Botschaft. Als Redaktionsmitglied schreibt sie seit 2013 für das Soester Magazin „Füllhorn“.