Barbara Dölker

Barbara Dölker

 

Eine lebensfrohe Unruheständlerin, Anfang 70, verheiratet, 2 Söhne, 2 Enkelsöhne

 

Immer noch voller Pläne, Träume und das Füllhorn der Gedanken noch nicht leer.

 

Teilnahme an einigen Anthologien mit Geschichten und Gedichten.

 

Verfasserin eines kleinen, feinen Buches der Erinnerung an die langjährige (über 40Jahre währende) Taxifahrer- Karriere in Bielefeld und Freiburg.

 

Erstellt im Privat-Druck. „Im Taxi mit Babsy“ - einige wenige Exemplare kann man noch bei ihr direkt bestellen.


AST-Autorin der vierten Aprilwoche 2016

 

Seit März 2016 stellt Markus Kohler, von Markus Bücherkiste, immer eine Woche lang eine AST-Autorin/einen AST-Autor näher vor. 

 

Diesmal: Barbara Dölker

 

Tag 1 für Barbara Dölker

Reizvolles Papier
Wieder einmal, wie so oft, liegt am Rand des Tisches ein weißes Blatt Papier. Ich kann nicht widerstehen und eigne es mir an. Weiße oder auch bunte Blanko Blätter sind für mich wie ein unbestelltes Brachland im Märzwind. Wie der Bauer mit dem Pflug darüber fährt, ist für mich ein unbeschriebenes Blatt Papier wie eine Aufforderung zum schreiben. Viele Gedanken schlummern wie ein Samenkorn hinter der Stirn. Manchmal ist es ein Drang, Wörter und Sätze zu bilden. Lange Jahre war es mir verwehrt. Die eigene Unzugänglichkeit ließ vieles brach liegen. Aber seit ein paar Jahren strömt es aus mir heraus wie eine Quelle, die verschüttet war. So rasch, wie die Gedanken kommen, kann ich manchmal gar nicht schreiben. Für mich eine segensreiche Erfindung und ein tolles Geschenk meines verständnisvollen Mannes, der PC. Das Meiste geht erst vom Kopf in die Hand und von dort aufs Papier. Ich muss es „begreifen“ Manchmal vergesse ich alles um mich herum und tauche ganz tief in die Lust ein, die mir das geschriebene Wort gibt. Es ist dann wie eine Befreiung. Langsam „begreife“ ich die Erzähler in ihrer Leidenschaft und fühle mich ihnen eng verbunden. Wenn ich ein paar Tage nicht geschrieben habe, bereitet es mir eine fast schmerzhafte Erleichterung, Gedanken auf Papier zu bringen. Auch lesen ist für mich wie eine Sucht.
Ich versenke mich in Texte wie in einem Heilbad.

09.11.2010 © Barbara Dölker
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Eine Kurzbiografie
Mein Name ist Barbara Dölker, Im Sommer 1944 geboren, verheiratet, 2 Söhne 2 Enkel,
Schreiben und reimen mochte ich schon, seitdem mein erster Klassenlehrer (1.- 4. Klasse Grundschule) lesen und schreiben mit Worten zu spielen, d.h. die Lust auf Wort und Schrift geweckt hatte. Kein Buch, kein Text war vor mir sicher, und auf alles, was nach Papier aussah, schrieb ich kleine Verse. Auch als junge Mutter schrieb ich mir vieles von der Seele, dass seit einiger Zeit in Anthologien veröffentlich worden ist. Die Kinder wurden größer und ich begann mein Leben als „Taxlerin“ Seit über 30 Jahren fahre ich nun schon, manchmal tags, aber auch oft nachts. Zunächst in Bielefeld/ NRW, seit ca. 20 Jahren in Freiburg. Wer Taxi fährt, kann Manches erzählen. Und immer wieder wurde ich angesprochen von Fahrgästen, auch auf Grund meiner Gedicht- Bändchen für die ich Werbung machte und Anthologien, an denen ich beteiligt sein konnte: „Schreiben Sie doch auch auf, was sie so erleben“ das setzte ich kürzlich in die Tat um. In der Tat sind muntere Erzählungen heraus gekommen, teil freudig, teils traurig, jedoch meist kurz so wie das Leben ist. Zum Glück verlaufen die Fahrten meist unauffällig.
(noch fahre ich trotz meines fortgeschrittenen Alters immer noch gerne und leidenschaftlich am Wochenende) Die Begegnungen sind oft kurz, jedoch trotzdem auch intensiv.
Es ist, ein kleines, feines Buch daraus geworden, das ich hier vorstellen möchte.
Es ist vorläufig im Privatdruck ohne ISBN erschienen und nur bei mir zu erhalten.
Ich nenne es: Im Taxi mit Babsy- Diesel im Blut.
Preis pro Exemplar: 6,50 Euro + Versandkosten

Morgen gibt es hier einen weiteren Einblick in das spannende Leben von Barbara Dölker